Musik und Kultur für und aus der Region


Oktober 2019



Do 03.10.19

Beginn 21 Uhr

Cafe Glocksee

Eintritt 14 € zzgl VVK

Abendkasse 17 €

Hands Off Gretel Punk im Cafe Glocksee

BIO
Formed in 2015 in South Yorkshire when front woman Lauren Tate stuck two-fingers up to the repressive school environment that trapped her and dropped out, the 16-year-old self-confessed misfit wasted no time in finding an outlet to channel every bit of the alienation and despair experienced within those concrete walls into something cathartic and creative. And Hands Off Gretel was born.

Fiercely independent, Hands Off Gretel self-produce and control every aspect of the sound and image. Their loyal and passionate fan base has grown organically from years of work, interacting daily with fans on social media, creating art, videos and merchandise, building not just a band, but a brand with a very clear identity. A hugely successful Pledge Music campaign to fund the album hit 100% of their goal in less than 24 hours, combined with funding from the PRS Foundation through the Emerging Artist Fund saw Hands Off Gretel fully able to bring the sounds in their heads to life.

Over the past 3 years the band have played over100 UK headline dates, toured Germany and played major festivals, including, Rebellion Festival, The Great British Alternative Festival, Isle of Wight, Amplified Festivals Download and Camden Rocks festival.  They have built themselves a solid reputation for their live shows, which are as visually compelling as they are musically, with Tate like an ever-evolving chameleon, you’re never quite sure what you are going to get. Tastemakers 'This Feeling' have put their band into the 'Big in 2019' Campaign, with a series of dates planned in April.

Preis 12 € 




Fr. 04.10.2019

Beginn 21 Uhr

Eintritt frei


My Little Rabbit  (Blues, Psychedelic Rock, Sixties Pop)

MY LITTLE WHITE RABBIT wurde gegründet in einem trockenen Flussbett in der Mojave
Desert, als sich die Musiker um Sängerin und Songschreiberin Rike Pfeiffer, Bassist Jan Bela
und Drummer Hajo Schüler zufällig beim Pilzesammeln kennenlernten.
Im Universum MY LITTLE WHITE RABBIT treffen fuzzige Gitarrenriffs auf ein altes Mellotron,
über einer schweren Gitarrenwand schweben indisch angehauchte Melodien und sphärische
Chorgesänge bringen den Hörer mit feingeschliffenen Popsongs zurück in die aufkeimende
Psychedelic-Ära der späten Sechzigerjahre.
MY LITTLE WHITE RABBIT brauen uns einen Zaubertrank, in dem Blues, Psychedelic Rock
und Sixties Pop von Vorbildern wie LED ZEPPELIN, KULA SHAKER und TAME IMPALA
zusammentreffen.
Live spielten MY LITTLE WHITE RABBIT u.a. Supportshows für THE ASTEROIDS GALAXY
TOUR, THE FLYING EYES, DEWOLFF und BIRTH OF JOY.


Sa 12.10.19

21 Uhr

Eintritt frei

Queen of Distortion Metal

Queen of Distortion, founded in 2018 by 5 former Members of bands who already got in touch with stages across Europe and south America, is a female fronted metal band from Germany who's genre is somewhat characterized by a portion of different rock but mostly metal genres. The over all construct of their music is native to true metal influences with some odd progressive cross elements and reaches to melodic guitar work like you would find in power and melodic metal.

Who is the Queen?
Queen of Distortion is a good remarkable name for the band. On one hand, “Distortion” is a vocal technique, that is practiced and well presented by their female lead singer Chris and then there is “The Queen” as a fictive Character of a story that is continued from album to album. The story is only available within the booklets of their records, an introduction to it will be released in 2019 on their website. This is somehow a cue to people who don't buy full albums anymore. Since the band is female fronted with a rough and assertive voice, the Queen of Distortion leaves no unfulfilled wishes to heavy metal enthusiasts. The classic lineup of Vocals, Drums, Bass and 2 Guitars is almost perfect to handle a wide spectrum of influences. Accentuated drum and bass lines and the heavy guitar riffing during strophes and choruses bring their music to a point where music is going to be fun for their audience.

The over all experience of the band can be described with over 2000 shows, audience from 10 up to 35.000, they are studio, live, touring, support, headliner, jingle and interview safe and have more than 20 albums and EP's recorded. The band is also able to play their shows with just one of their guitarist, which then brings a different but pleasant touch to them. Queen of Distortion would declare them selves as a "bare metal band" but their different influences are more than noticeable[LH1]  through all of their tracks.

 


Sa 19.10.19

21 Uhr

8 € VVK

12 AK

Black As Chalk (Indie | Göttingen):

Rustikal und sinnlich. Reduziert und spooky. Rasend und luzide. Black As Chalk ringen ihren Seelen, ihren Instrumenten und den von Fachwerk durchsetzten Nieselregengassen ihrer uralten Stadt Göttingen einen Sound ab, der die scheppernde Wucht des Noiserock mit der atmosphärischen Poesie ursprünglicher Indie-Ästhetik verbindet. Zeitlose Melodien verbergen sich im scheinbaren Durcheinander der Garage. Vielseitigste Kompositionen schlagen ihre Wurzeln in die Rockgeschichte und greifen mit ihren Zweigen nur in beste Nachbarschaft. „Indie-Rock machen viele - aber nur wenige machen es so gut“ schreibt das Visions Magazin über die Göttinger. Man muss sie lieben, darf sie hassen. Ignorieren unmöglich. 



Sa 25.10.19

21 Uhr

Eintritt frei

Turning Point Toto Tribute Band

Turning Point ist eine Toto-Tribute Band aus Hannover!
Unvergesslichen Hits aus 40 Jahren Bandgeschichte verleiht Turning
Point einen neuartigen und energetischen Klang. Die Originale
werden nicht einfach nur nachgespielt, sondern durch den Charakter
der einzelnen Musiker ergänzt und mit so viel Enthusiasmus
vorgetragen, dass der Funke sofort auf das Publikum überspringt.
Was unterscheidet Turning Point von anderen Tribute-Bands: Neben
dynamischen Grooves, mehrstimmigem Gesang und dem prägnanten
Zusammenspiel von Keyboard und Gitarre prägt insbesonders der
eigens arrangierte Bläsersatz den individuellen und unglaublich
kraftvollen Sound der Band.





September 2019




Sa.07.09.19

21 Uhr

Eintritt frei

That's Why Rock

JUNG.DYNAMISCH.ROCKIGWennTHAT’S WHYauf der Bühne stehen, brennt die Luft. Mit ihrer einzigartigenRockshow begeistern die vier Jungs aus Hannover jedes Publikum.Das nächsteGitarrensolomal eben von der Bühne auf den Tresen der Barverlegen? Kein Problem.Texte, die zum Mitsingen, klatschen und tanzen anregen?Sind immer dabei.Partyon stage und davor? Programmiert!DerMusikstilist eindeutig: PurerRock! Die Songs klingen frisch und modern,obwohl der Einfluss der letzten 50 Jahre in jedem Ton steckt. Tradition trifft Moderne.Seit derGründung 2008hat die Band angesagte Bühnen wie das KulturzentrumFaust in Hannover, die Live Music Hall in Köln, das Logo in Hamburg, oder das AstraKulturhaus in Berlin gerockt




 


Chrome Division Heavy Metal



vonder Band abgesagt:
Dear Chrome fans, bookers and promoters. We are sad, and terrible sorry to inform that due to some unforeseen circumstances we have to cancel our upcoming tour. We sincerely apologize for any inconvenience this may cause. We promise, we will be back!


Sa 21.09.19

Beginn 21 Uhr

Eintritt frei

Carlini, Dodo Leo & Martin...
...entstand aus der Idee der drei namensgebenden Künstlern, sich zusammen zu rotten, um bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ihre Musik ist schier grenzenlos vielseitig und ihre Show voller Geschichten uns Spontanitäten ist eine mitreißende Hommage an das Leben.
Dabei spielen sie sich durch die bunte Vielzahl ihrer Instrumente, und schaffen so auch ein immer wieder überaschendes und stetig wechselndes Klangbild.
Wie gut das funktioniert haben sie auf ihren bisher drei Alben und vier Tourneen durch Deutschland, Tschechien, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden unter Beweis gestellt.
Mit dem im Oktober 2018 erschienenen Album »42nd Thunder Road« macht sich das Trio auch 2019 wieder auf, ferne und auch nicht so ferne Galaxien zu beglücken. Im Mai auf der »42nd Thunder Road – Kujambel Tour Nord« und im September auf der »– Kujambel Tour Süd«.
Denn, die Wege sind noch weit, und in Sachen Völkerverständigung ist noch eine Menge zu tun.

Carlini, Dodo Leo & Martin sind schon unterwegs...


August 2019



Fr 9.8.2019
Rockabilly Abend

Einritt 10 €

Ike and The Capers , Cherry Casino and The Gamblers,  The Round Up Boys



Ike and The Capers

Capers Bandstory

Ike and the Capers came together in 1994 and originally played as a trio with two guitars and bass - fiddle.

In the summer of 1994 the guys took the chance to do recordings in a berlin - based studio.When listening to the playbacks they decided to have a drummer in the band. They hired Tina Passberg because they knew that she played drums since she was a kid. With the line-up complete they started to improve way faster just because of the fact that the sound became more catchy and it was easier to keep the rhythm and feel.

In may 1995 they left the town for their first national show with Crazy Cavan in Bremen and they soon signed a record deal with Part-Records , Germany. The Debut-album ´Loud and Silent´ became a huge sucsess all over europe and took them to almost all european countries such as Austria, Switzerland, Italy, Belgium and Spain. In 1997 they appeared at the HEMSBY-Rock and Roll festival as well as the ROCKABILLY-RAVE promoting both their new EP ´I´m not shy to do´ on Part-Records and their second Longplayer on SFAX-Records, Spain. In june 1998 they entered the TAIL - Studios in Jonköping, Sweden to record another album called ´Four Alley Cats´ then took off for a four week US-tour over California, Washington, Colorado, Nevada and Arizona.
In 2000 the recording work continued and TAIL released the fourth Longplayer ´Hello there´. The band went on to perform on festivals in Germany, France and at the GREENBAY ROCKIN´50s FEST, Greenbay, Wisconsin USA in july 2002.

Soon after that they teamed up with RHYTHM BOMB RECORDS and the label released the CD "JUKEBOX FAVORITES" in 2006.

Nowadays, the boys play again as a trio, the way they started... Thassa A Hit, Mama!



Cherry Casino and The Gamblers

Die Band spielt klassischen Rock And Roll der 50er Jahre.

Cherry Casino and the Gamblers machten ihren ersten Auftritt im August 2002 und haben sich seitdem einen exzellenten Ruf in der Rock and Roll Szene weltweit erspielt. Die Band spielte auf Festivals wie dem RHYTHM RIOT und ROCKABILLY RAVE in England, GREAT SHAKIN´ FEVER in Portugal, GREEN BAY ROCKIN´50´s FEST und VIVA LAS VEGAS in USA, GET RHYTHM FESTIVAL und SUMMER JAMBOREE in Italien, ROCKABILLY BOMBARDEMENT in Österreich, um einige zu nennen.



The Round Up Boys

Die Round up Boys wurden 1996 gegründet und stammen aus Berlin/Deutschland.

Nach der erstenTonträgerveröffentlichung im Jahre 1998, der EP ‘SOMETHING FOR EVERYONE’ auf dem Berliner Label FAVOURITE RECORDS ging es steil bergauf, die Band erfreute sich rasch steigender Beliebtheit und absolvierte bereits 1999 Auftritte auf internationalen Bühnen, zum Beispiel den berühmten Hemsby - Weekender (UK), Rockabilly Rave (UK) und darüber hinaus ausgedehnte Touren über Skandinavien, Schweiz, Niederlande oder Spanien.

Neben der erfolgreichen Realisierung der eigenen Studioprojekte machte sich die Band auch einen Namen als als äusserst gefragte Begleitband, sowohl für Studioaufnahmen als auch für Live - Auftritte. Besonders erwähnenswert ist hier die Arbeit mit Rayburn Anthony (USA), Carl Mann (USA), Huelyn Duvall (USA), Charlie Gracie (USA) und Wanda Jackson (USA).

Seit nunmehr 20 Jahren stehen die Round Up Boys für den authentischen Sound der 1950er Jahre, treffsicher in der Erscheinung und klanggetreu in der Ausführung.





Freitag

02.08.19

21 Uhr

Circus Rhapsody

Zirkusabend mit Zuckerwatte!
Bei der Berliner Akkordeon-Punkband kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Neben einem Repertoire von wildem 50er-Jahre-Rock'n'Roll über Ska bis Melodicpunk erwartet uns ein jonglierender Schlagzeuger, ein kletternder Akkordeonspieler und jede Menge gratis Zuckerwatte für die nötige Tanzenergie.
2016 feiern Circus Rhapsody ihr dreihundertstes Konzert. Dabei standen schon Auftritte mit Bands wie Ignite, Montreal, Feine Sahne Fischfilet, Mutabor, Turbostaat, Wednesday 13, The Kooks, Dritte Wahl, Nekromantix und Jaya the Cat auf dem Programm. Ob Fußgängerzone, kleine Clubs oder große Hallen - die vier freundlichen Rocker machen in jeder Location ihre ganz eigene, frenetische Show.
2013 erschien das Debütalbum "Pacific Playland". Das aktuelle Album "Telling Horror Stories" steht seit November 2015 in den Läden - in Europa über das Berliner Label "Springstoff" und in Mexiko über "Living Dead Records". Es zeigt mit 21 vielseitigen Titeln, dass die Berliner musikalisch einiges zu bieten haben.



Strangriedefest 2019 (Veranstalter Engelbosteler Damm Nordstadt e.V.



Freitag 30.8.2019



High Fidelity

Der Sound von High Fidelity Git/Voc (Tom Wisniewski), Akk-Git, E-Git/Back.Voc (Moe Haak), Bass (Nils Meyer ), Drums (Sven Braun) bewegt sich zwischen Blues, Folk, Americana aber auch Pop und ist geprägt durch die Liebe der Musiker zu einfachen, melodischen Songs mit einer Prise Westcoast-Sound der 70er Jahre.
Der Begründer der Band Tom Wisniewski, der unter anderem mit Kneeless Moose in den vergangenen Jahren in der Bluesszene in Erscheinung getreten ist, reaktiviert zusammen mit seinem Kumpel Moritz Haak die damals in der Schule entstandene Band. Neben der langen Freundschaft verbindet sie die Leidenschaft zu handgemachter Gitarrenmusik. Etliche nächtliche Songwriting-Sessions in WG-Küchen oder an Frankreich's Stränden haben ihren Eindruck auf die Kompositionen hinterlassen. Neben essentiellen Themen, wie der heimlichen Schulschwärmerei in Miss Sixty, geht es aber auch um das Leben als junger Erwachsener in einer Welt voller Seltsamkeiten und Brüche wie im Song Young and on the Way. Einflüsse lassen sich vor allem bei Künstlern wie Bob Dylan, Jimi Hendrix den Beatles aber auch CSNY und America ausmachen. Einen ebenfalls großen Eindruck haben die MTV-Unplugged Reihen mit NIRVANA und Alice in Chains sowie die Skandinavier Bigbang hinterlassen. Auftritte unter anderem in der Glocksee als Vorband für Black River Delta aus Schweden aber auch Performances bei Wohnzimmerkonzerten zeigen die Vielseitigkeit dieser Band auf, die es versteht durch eingängige Songs zu überzeugen.



NIKKI PUPPET

Purer Rock´n´Roll !

Nicky Gronewold an den Vocals, Regine Hellmann am Bass, Christos Mamalitsidis

an der Gitarre und Kai Paulmann an den Drums.

Am 30.10.2015 haben NIKKI PUPPET ihr Album DISCO INFERNO über das

Label 7hard/membran weltweit veröffentlicht.

Am 13. Mai 2016 erschien der Re-Release von ihrem Debütalbum PUPPET ON A STRING

inklusive dem Unplugged-Song DESTROY als Bonus-Track über das Label 7hard.

Produziert hat PUPPET ON A STRING wie auch DISCO INFERNO niemand Geringeres als

Herman Frank (Accept/Victory) im Arena 20 Recording Studio in Hannover.

Momentan arbeiten NIKKI PUPPET an ihrem 6. Studio-Album!

Zur History:

Nach ihrem vielgelobten Debütalbum „PUPPET ON A STRING“ (Nov. 2005) erscheint ein

gutes Jahr später ihr zweiter Silberling „MILITANT MOTHER“ (Feb. 2007). Er wurde, wie auch

„POWER SEEKER“ (Sept. 2008), vom Rock-Urgestein HERMAN FRANK, langjähriger Produzent

und erfolgreicher Gitarrist unter anderem bei Bands wie VICTORY, Panzer und ACCEPT,

im ARENA 20 Recording-Studio in Hannover produziert.

„TO BE YOURSELF“ (Nov. 2011) wurde von ACE, Produzent und Gitarrist der international

erfolgreichen Band SKUNK ANANSIE, im Institut für Wohlklangforschung in Hannover, produziert.

Support-Touren mit der MSG MICHAEL SCHENKER GROUP, VICTORY, MOB RULES, ROSE

TATTOO, CRUCIFIED BARBARA, OHRENFEINDT, TEN YEARS AFTER und JANE führten die

Band erfolgreich durch ganz Europa und wie beim WACKEN OPEN AIR, ROCK HARZ OPEN

AIR, ROCK IM TORF und dem Fährmannsfest auf die großen Festival-Bühnen der Republik.




Drowning Deep

Drowning Deep, im aktuellen, kompletten Line-Up seit Anfang 2017, ordnen sich im Metal ein und bedienen

sich verschiedenster Elemente diverser Sub-Genres von Gothic Rock über Melodic Death bis hin zu Thrash

Metal. Die ersten Aufnahmen stehen bereit und als Vollblutmusiker mit Bühnenerfahrung brennen Sie darauf,

live die Clubs zu rocken!



Banana Roadkill

Banana Roadkill: ein kontrastierendes Alternative-Rock-Duo mit mehrdimensionalen, englischsprachigen Songs.


Instrumentiert durch Gitarre, Schlagzeug und elektronische Loops und Synthesizer-Sounds liefert die Band ein Soundgewitter, welches schnell vergessen lässt, dass man es mit nur zwei Musikern zu tun hat.

Nachdenklichem, sensibel ironischem Songwriting folgen druckvolle Instrumentalparts, die das Herz der emotionsgeladenen Eigenkompositionen bilden und ihrer charismatischen live-Umsetzung einen explosiven Charakter verleihen.


Mit ihrem Debüt „A Quiet Conversation“ geben Banana Roadkill unausgesprochenen und aufgestauten Gedanken Gestalt. 10 Songs über innere Konflikte, gescheiterte Kommunikation und Selbstzweifel. Kontraste und Widersprüche zwischen brachialem Klang und stiller Akzeptanz.

Im Januar 2019 folgte SHELTER.



Nitrogods

Schluss mit endlosen Studiotricksereien, mit Sound-Samples, künstlich auf Spur gebrachten
Schlagzeugparts und Computer-gesteuerten Korrekturen suboptimaler Leadgesänge. Die Zeit ist
reif für eine Rückbesinnung auf die wahren Werte der Rockmusik, also auf Ehrlichkeit,
handwerkliches Können und echtes Herzblut. Kurz um: Die Zeit ist reif für Nitrogods! Das
Motto dieses spektakulären neuen Rocktrios: Drei Mann, drei Ecken und No Bullshit Rock´n`
Roll!
Der breiten Öffentlichkeit mag die Band noch unbekannt sein, ihre drei Mitglieder indes sind
namhafte Musiker mit illustrer Vorgeschichte. Gitarrist Henny Wolter gründete 1988
Thunderhead, spielte viele Jahre bei Primal Fear beziehungsweise Sinner und war Teil der Rockmeets-
Classic-Tourneeband. Schlagzeuger Klaus Sperling (Freedom Call) gehörte lange Zeit
ebenfalls zu Primal Fear. Im Epizentrum des Nitrogods-Klangbebens steht ein in jeder Hinsicht
imposantes Schwergewicht: Oimel Larcher, ein Bär von Musiker, dessen Bass-Spiel reine Kraft
verkörpert und in dessen Kehle sich die ungezählten Liter an Bier und Whiskey unüberhörbar
verdient machen. „Ich wollte endlich wieder die Musik spielen, die ich selbst liebe“, sagt Henny
Wolter, „und so etwas geht nur mit seinen besten Kumpels.“
Wolter und seine beiden Bandkollegen schmieden ihren Rock´n`Roll genauso, wie er einst von
seinen Erfindern gedacht war: laut, zügellos, dreckig, aggressiv und nicht immer schön. Die
zwölf Songs auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum (VÖ: 24. Februar 2012 über
Steamhammer/SPV) dokumentieren eine konsequente Haltung und Offenheit. „Wir haben uns so
manchen Frust über die Auswüchse vieler heutiger Rock- und Metal-Produktionen von der Seele
geschrieben“, gesteht Wolter, „einige Texte tragen unverkennbar autobiographische Züge.“
Beispiele gefällig? In ´Licence To Play Loud` geht es um das wahre Leben on the road, wenn
schlechtes Essen, notorischer Schlafmangel und körperliche Grenzerfahrungen zum
Musikerleben unabwendbar dazugehören. Und ´Lypsynch Stars` ist all jenen Sängern gewidmet,
die sich technischer Hilfsmittel bedienen, um die eigenen Unzulänglichkeiten zu kaschieren. Bei
Nitrogods dagegen ist alles echt, auch die bewusst erdige Produktion.
Natürlich findet man hier Querverweise auf diverse Rockklassiker. Als Eckpfeiler seien
Motörhead, Rose Tattoo, ZZ Top oder auch Status Quo genannt. Doch Nitrogods kupfern nicht
einfach stumpf ab, sondern greifen den Geist jener Bands wieder auf und führen ihn mit eigener
Handschrift weiter. Wäre es anders, hätten die beiden Gaststars Dan McCafferty (Nazareth) und
´Fast` Eddie Clarke (Motörhead) für Wolter & Co. garantiert nicht zur Verfügung gestanden.
„Dan war mein liebster Kollege auf der Rock-meets-Classic-Tour“, erklärt Wolter, „an einer
Hotelbar und im alkoholisierten Zustand habe ich ihm das Versprechen abgerungen, dass er auf
dem Debütalbum meiner neuen Band singt. Dan meinte: Wenn mir die Sache gefällt singe ich
für dich sogar umsonst, wenn nicht, singe ich gar nicht.“ In ´Whiskey Wonderland` erkennt man,
wie sehr McCafferty die Sache gefällt. Und auch Eddie Clarke ließ sich nicht lange bitten: Sein
WahWah-Solo in ´Wasted In Berlin` ist klassischer Rock´n`Roll in Perfektion!
Es ist also opulent angerichtet: Fürs Nitrogods-Debüt braucht man weder Abitur noch eine
akademische Ausbildung, hier regieren ausschließlich Energie, Dynamik und der pure Rock´n`
Roll. Drei Attribute, die zwingend notwendig auch nach entsprechenden Bühnenshows rufen.
Also Augen und Ohren auf, wenn die Band im Anschluss an die Albumveröffentlichung im
Februar 2012 die Bühnen rocken wird. Und Vorsicht: Hier herrscht Explosionsgefahr!


Strangriede Stage

INDOOR:  Sleeping Well

Man nehme Klänge des traditionellen Heavy Metal, eine Prise Theatralik und etwas Eigenhumor - heraus kommt SLEEPING WELL. Diese vierköpfige Band aus Hannover spielt seit 2011 auf den Bühnen der Republik mit lauten Klängen und Klischees und überrascht das Publikum neben explosiven Shows mit Songs, teils in Überlänge, auch gerne mit gefühlvollen Balladen. Mit dem 2015 veröffentlichten Album 'Rapid Eye Movement' und nunmehr neuen Songs für einen Nachfolger bietet die Gruppe ein breites Programm für kommende Shows, die mit spektakulären und witzigen Einlagen, sowie der einen oder anderen Hommage an legendäre Metal-Heronen zu begeistern weiß.



Samstag 31.8.2019



Cella'Door

Ganz unabhängig von seiner Bedeutung liegt die Schönheit des klangvollsten Wortes der englischen Sprache "cellar door" bereits in der besonderen Musikalität seiner Wortmelodie. Einem eigenständigen Sound und tragenden Melodien hat sich auch die hannoversche Band Cella'Door seit ihrer Gründung im Jahr 2002 verschrieben: Atmosphärische Keyboards, treibendes Schlagzeug, energische Rock-Gitarre und druckvoller Bass untermalen stimmungsvoll die bizarren bis märchenhaften Szenerien der lyrischen Texte. Dabei wirken die Songs niemals überladen, sondern bestechen durch klare Komposition und reduzierte Arrangements.

2005 veröffentlichten Cella'Door in Eigenregie ihr erstes Demo, 2006 folgte direkt das Album Winter. Der Gewinn des Sixpack-Bandcontests 2007 ermöglichte die Produktion von Endland. Durch Auftritte auf Festivals und im Vorprogramm namhafter Genre-Größen wie Qntal, Welle: Erdball, Persephone und Letzte Instanz erspielte sich die Gothic-Metal-Band eine enthusiastische Fanbase. Ob Club-Bühne oder Main-Stage, Cella'Door reißen ihr Publikum mit!

Und auch das aktuelle Album Dämmerung aus den Horus-Studios klingt genau wie Cella'Door - far more beautiful than "beautiful".



Source of Rage

Melodic Groove Metal, was will man denn noch mehr? Source of Rage aus der Region Hildesheim stehen genau hierfür. Für tanzbaren Nackenbruch samt der nötigen technischen Finesse und griffigen Melodien – eben das, was bei einem kühlen Bier Feierlaune sowie Emotionen überschwappen lässt. 

Oliver Roffmann und die drei Brüder Marko, Thilo und Riko Krause ergänzen sich musikalisch, es passt wie der Deckel auf den Topf. So entstand, beseelt durch die Scorpions, welche früher auf demselben Gelände geprobt haben, das Material der im Frühjahr 2015 veröffentlichten EP “antagonize“. Es geht um Reibung, Aggressionen und daraus resultierende positive Energie. Im gesamten norddeutschen Raum galt es während der folgenden zwei Jahren, diese Reibung auch live zu erzeugen. Dabei standen Source of Rage unter anderem mit Größen wie Imminence, Heresy und Drone zusammen auf den Brettern. 

Im April 2017 zogen sich Source of Rage ins Institut für Wohlklangforschung nach Hannover zurück, um ihr Debütalbum einzuhämmern. “Realise the Scope“ erschien am 29. September 2017 samt dicker Releaseparty in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim. Im Oktober 2018 veröffentlichten Source of Rage das erste offizielle Video zu dem Album-Opener “Loud Blood” und bestiegen erstmals auch internationale Bretter. “Realise the Scope” versteht sich als launiger Bastard zwischen treibenden Bangern und atmosphärisch angereicherten Songs zum Schwelgen. Genau das ist es, was eine gelungene Mischung aus Melodic und Groove Metal ausmacht und genau das, worauf sich die Jungs von Source of Rage für ihre Gigs in der Zukunft freuen.




Minuspol

Alternativer Party-Rock

Sie sind jung, sie sind wild, sie können jede Bühne rocken. Das haben Minuspol aus Osterode beim Bandwettbewerb „local heroes“ bewiesen, wo sie sich Runde für Runde bis ins Bundesfinale vorgekämpft und dort schließlich den Publikumspreis abgeräumt haben. Die große Stärke von Minuspol ist ihre unglaublich energiegeladene Bühnenshow, die nicht nur ihre Fans mitreißt.

Zwischen Julian, Jeremias, Marc, Marco und Joschka stimmt die Chemie, alles ist authentisch, neu und voller Begeisterung für die Musik, die sich schnell auf ihre Zuhörer überträgt. Dabei ist Zuhörer überhaupt die treffende Bezeichnung, denn es ist nicht nur die Show, es sind auch die Texte, die überzeugen. Auch die Songs der Jungs sind mitten aus dem Leben gegriffen, mal zum Abfeiern, mal hintergründig, vor allem aber immer eingängig und eben einfach gut komponiert.

Obwohl die Band Minuspol noch relativ jung ist, haben ihre einzelnen Mitglieder schon einige Erfahrung und spielten zum Teil auch schon vorher zusammen. Somit bringen sie jeder für sich – Julian am Mikro, Jeremias an der Lead Gitarre, Marc an der Rhythmusgitarre, Marco am Bass und Joschka am Schlagzeug - einerseits musikalische Kreativität und auch ihren individuellen Charakter mit ein, sodass insgesamt eine Mischung entsteht, die Spaß macht und die sowohl live wie auch auf dem gerade entstehenden ersten Album Lust auf mehr macht.





Misconduct

Swedish punk rock band MISCONDUCT was formed in the small Swedish town of
Kristinehamn and have over the years developed their sound into a unique form of melodic
punk rock. Through endless touring the band have managed to build up a very strong and
loyal fan-base all around the world. They have toured all over Scandinavia, Europe and North
America together with bands like Rise Against, AFI, Dropkick Murphys, Bad Religion, Anti-
Flag etc. which have turned the band into a very tight and well-oiled live-machine. Since the
release of "One Step Closer " in 2010 and “Blood On Our Hands” in 2013/2014 the band has
also shared the stage with big names such as Papa Roach, Bring Me The Horizon, Korn,
Turbonegro, Slipknot etc as well as played major festivals alongside bands like Iron Maiden,
Aerosmith & Black Sabbath. In 2015 MISCONDUCT celebrated 20 Years as a band and
headed out on an extensive 20 YRS Anniversary tour and the band also teamed up with New
York hardcore legend Roger Miret of AGNOSTIC FRONT for their “Blood On My Hands”
video/single in 2015.
MISCONDUCT are right now back in the studio working on their upcoming release that will
be out in spring 2019 which will be followed by a Festival Tour in the summer and a club tour
in fall 2019. Get READY TO GO!!!



Peter and The Test Tube Babies

Es war schon fantastisch zu hören und zu lesen, dass 2017 ein kleines
Missgeschick zum größten Promo-Hype für Peter and The Test Tube Babies
reichte. Aber der Reihe nach.
Wie gewöhnlich und wie alle Jahre zuvor, flogen die Test Tubes im Sommer 2017
nach Kalifornien um an einem Punk Rock Festival teilzunehmen.
Wie immer flog man getrennt um nicht die Aufmerksamkeit der US-Zollbehörden
zu wecken, da man wie gewöhnlich ohne gültige Arbeitsvisa einreiste (da diese zu
teuer sind und ein zu langwieriges bürokratisches Prozedere verlangen).
Nur diesmal ging der Plan nicht ganz auf. Peter Bywaters wurde als Sänger der
Test Tube Babies von einem Zollbeamten bei der Einreise enttarnt, und mit
Livebildern seiner Donald Trump-Persiflage aus dem Jahr 2016 und dem USFestival-
Plakat konfrontiert. Bywaters musste unter Tränen gestehen, kein
Englisch-Lehrer auf Bildungsreise zu sein…
Kurzerhand stecket man ihn in Arrest und flog ihn mit der nächsten Maschine nach
England zurück. Derweil der Rest der Band die Festival-Show erfolgreich mit
Gast-Sängern absolvierte.
Während Peter sich, verzweifelt, weil kein Alkohol an ihn ausgeschenkt wurde, auf
dem Heimflug befand, streute man die Geschichte, Bywaters sei die Einreise
verweigert worden, weil er sich despektierlich über den Präsidenten der USA und
seine Politik im allgemeinen geäußert hatte. Dazu veröffentliche man ein Bild von
Bywaters als Donald Trump verkleidet, mit einem Joint und einer Flasche
Champagner auf der Bühne in Deutschland Dezember 2016.
Es dauerte nicht lange und die fake news eroberten das Netz. Erst die Bild-Zeitung,
dann der Spiegel, dann die BBC in England. Alle wollten über die ungeheuerliche
Ausweisung des unschuldigen Peter Bywaters berichten. Der Hype ging auf. Alle
Medien sprangen auf den Zug auf und berichteten nebenbei noch über das Neue
Album der Test Tubes “That Shallot”.
Das Ergebnis: Die erfolgreichste Tournee und das erfolgreichste Album nach über
30 Jahren Bandgeschichte.
Wie geht es weiter mit Peter and The Test Tube Babies?
Erstmal nicht in den USA- aber in Deutschland und Europa.
2018 sind es 40Jahre, dass Derek Greening und Peter Bywaters im englischen
Seebad Brighton Peter and The Test Tube Babies gründeten. Grund genug, im Jahr
2018 40 Jahre Punk-Rock in seiner Besten Form zu feiern. Kommt vorbei und
trinkt ein Bier auf die unverwüstlichen Peter and The Test Tube Babies.



Strangriede Stage

Indoor: Ghostmaker

GHOSTMAKER, eine Band gegründet im Herbst 2015 mitten im Berliner Untergrund.

Die ersten Demosessions starteten sofort und zeichneten sehr schnell einen eigenen Stil ab.

Als Vergleich diente immer wieder Musik aus den 80er/ Früh 90er Jahren oder Musik die damals unter dem Genre “Alternative Nation”, “Indie Gitarren Rock” oder“Post Punk” lief. Bei GHOSTMAKER werden zusätzlich Einflüsse aus Blues oder Blues Noise eingesetzt.

Mit “BUZZ” liefert die Band pünktlich zum Jahresanfang das zweite Kapitel ihrer Minialbumserie  ab. Nachdem der erste Teil mit dem Titel “Aloha From The Dark Shores” (Release Juli 2017) durchweg sehr gute Kritiken erhielt und als melodisch kratzbürstiger Alternative Noise Rock erfasst wurde, kann der Genre-Wegweiser bei dieser neuen Veröffentlichung nicht ganz so einfach platziert werden…
“BUZZ” kommt am 16. Februar auf Vinyl, CD und Tape.


Mai

2019



Fr.

03.05.19

21 Uhr 

Saaga Rootz Bluesrock

Saaga Rootz präsentiert ein Knallpaket von eigenen Bluesrock Songs mit
groovigen Funk-, Pop- und Soulelementen zum Mitgrooven, Fußwippen
und Mitgrienen. Auch ausgewählte Cover Songs werden bei ihnen neu interpretiert.
Das schwungvolle Programm wird nur ab und zu durch die eine oder
andere melodische Ballade etwas abgedämpt. Saaga Rootz sind
Piia Beer mit viel Pep und Dynamik am Mikro, Christian Stallmann,
mit excellenten Melodien an der Gitarre, Andrew Leisemann mit viel
Temperament am Bass, und schließlich Maik Müller, mit gutem Drive
am Schlagzeug.


Sa.

18.05.19

21 Uhr 

Axid Rain  (Rock) support zu Amberlite 

Mütter sperrt eure Töchter ein und vernagelt die Fenster – hier kommt Axid Rain!

Die von Whisky und Zigaretten geformte Stimme der schönsten Blondine der Männerwelt dringt durch Mark und Knochen bis ins Höschen. Die anmutigen Gitarrenriffs des Sängers Mense (25) werden von der grazilen Rhythmusgitarre Nicky „Richy Rich“ Borgmanns (31) auf eine gottgleiche Ebene erhoben. Die bunt zugehackten Gliedmaßen zappeln in Lichtgeschwindigkeit von rechts nach links, wenn Christoph „Carlos“ Leidecker (24) in die Drums haut. Frei nach dem Motto „Der Bass muss ficken!“ penetriert Niklas „Ficki“ Fick (19) nicht nur seinen Bass. Wenn die „Guys from Oederquart“ ihren FLATROCK zelebrieren, bleibt kein Auge trocken! Blinde können wieder sehen, Taube wieder hören und Lahme wieder gehen!

Die Band wurde 2006 gegründet und begeistert bis heute die Massen. 2013 schlugen die Jungs ihr Lager in Oederquart, zwischen Stade und Cuxhaven, auf, um von dort die frohe Kunde des FLATROCKS zu verbreiten. Sie spielen regelmäßig in Hamburgs Kultkneipen und rockten unter anderem in der Markthalle, im Knust oder im Logo. Nach dem Release des ersten Albums One Way Run“ im Jahr 2015 folgt 2016 eine zweiwöchige Tour durch ganz Deutschland. Auch 2017 tourten die Jungs wieder durch Deutschland. Auch 2018 machten die vier Aufreißer wieder deine Hood unsicher und befriedigten im Rahmen der „FLATROCK TOUR 2018“ nicht nur deine Ohren.

Außerdem wurde Ende 2018 ein neues Album aufgenommen, welches Anfang 2019 mit neuem Musikvideo zu „Sexpert“ erscheinen wird.

2019 geht es dann mit einer Osteuropa Flatrocktour weiter

 

Take It Flat


Sa

18.05.2019

Amberlite (Rock)

 Die im Frühjahr 2010 gegründete, norddeutsche Band amberlite fühlt sich im modern rock heimisch und zelebriert dieses in jedem ihrer ausdrucksstarken und energiegeladenen Songs. Melodie, Gefühl und eine gewisse Härte stehen dabei im Einklang. Die Band erhebt nicht den zweifelhaften Anspruch, die Rockmusik neu zu erfinden. Mit ihren eigenen Songs wollen die erfahrenen Musiker Flo, Steffen, Cord und Jan die Bühnen erobern und das Publikum begeistern! Dieses Musikwerk ist ein abwechslungsreiches Rockprogramm, das sich hören lässt!


Sa

25.05.19

21 Uhr 

Noise and Ruction (Punk)

Noise And Ruction / Krach und Krawall. Alles gesagt, oder? Wir sind Autodidakten. Zusammen machen wir inzwischen seit über 70 Jahren Musik, auch wenn keiner sein Instrument wirklich je gelernt hat. Angefangen in den 80er/90er Jahren verbinden uns unsere gemeinsamen Dorf-Punk Wurzeln, welche sich jedoch im Laufe der Jahre etwas abgenutzt haben. 

Keiner von uns läuft mehr mit Spikes oder'nem Mohawk durch die Gegend. Der Geist dieser Zeit ist aber nach wie vor vorhanden und stark in uns, was sich in unserer Musik wieder spiegelt. Laut, roh und unpoliert. Es gibt kein Lied von uns, welches jemals die Welt verändern wird. Jedoch gibt es einige Lieder, die unser Leben geprägt haben. Aus diesen Einflüssen speist sich unsere Musik. Nach dem Motto: "Energie ist wichtiger als Harmonie". Oder wie Henry Rollins einst gesagt hat: "Wenn du etwas tust, mach es nie nur halb. Wenn du jemanden liebst, liebe ihn mit ganzer Seele. Wenn du arbeitest, arbeite dir den Arsch ab und wenn du jemanden hasst, hasse ihn bis es weh tut.



Sa 

25.05.19

22 Uhr 

Rotz auf der Wiese (Punk)

Pünktlich zum Ende des letzten Jahres hat die Band „Rotz auf der Wiese“ nach gut 10 Jahren Pause laut und nachhaltig ihre Schaffenspause beendet.

Die Entscheidung fiel der Band recht leicht. Es wurden einfach mal die folgenden Aspekte abgewogen:

Vor der Bandpause startete der Bau der Elbphilharmonie in HH, Herr Obama wird US-Präsident und die deutschen Fußballdamen werden Weltmeister.

Während unserer Bandpause wurde die AFD gegründet, Herr Trump wird US-Präsident und die UEFA führt die Nations-League ein.

Mit der geballten Erfahrung von einem (!!) Konzert vor dem Jahreswechsel kehrt die Band nun 2019 auch in ihrer Heimatstadt Hannover zurück auf die Bretter, die das Bier bedeuten. Mit ihrer gelungenen Mischung aus Punk, Punk und Punk wird „Rotz auf der Wiese“ auf der StrangriedeStage Höchstleistungen, Lautstärke, echte Gefühle und Zeug abliefern!

Schaut es Euch an!!

Es wird ein bunter Mix aus allen 3 bisher erschienen Alben. Die CDs sind mittlerweile auch auf allen gängigen Onlineplattformen verfügbar.

Bis dahin feiert die Band jeden Tag, als ob Rasti das Letzte wäre.


Juni

2019



Fr

14.06..19

21 Uhr 

Zinker (Metal)

ZINKER sind wohl am besten mit Metal beschrieben, letztlich bedienen sie sich aber auch
gern bei allen benachbarten Genres wie Stoner, Doom und Hard Rock. Es gibt harten Ton
mit viel Energie, der mal groovt, mal treibt, mit Kompositionen jenseits ausgelatschter
Pfade, bei denen auch immer wieder das Gehirn zugeschaltet wird, damit es rhythmisch
und harmonisch ja nie langweilig wird. Die deutschen Texte schließlich geben dem
Gesamtpaket sein absolutes Alleinstellungsmerkmal.
ZINKER kommen aus Hannover und existieren in der Besetzung Brink’n (Gesang; ex-
Tonstrom), Kai (Schlagzeug; auch u.a. Nikki Puppet, Schrei!), Jens (Bass; auch Motorblock,
Sultan) und Lennart (Gitarre; auch Hammerhai, Sultan) seit 2011. Nach einem ersten 3-
Track Demo 2012 wurde Anfang 2017 die erste EP mit sieben Songs fertiggestellt.


März 2019



Sa 

02.03.19

21 Uhr 

Werner Strong (Rock)

Seit einigen Jahren schippern die Jungs von Werner Strong durch den hannoverschen Musikozean. Die Besatzung: Jonas (Gesang), Henning (Gitarre), Michael (Bass) und Simon (Schlagzeug), alle keine 20 mehr, sturmerprobt und kein bisschen leise. Dabei kennen sie nur einen Weg, und zwar direkt ins Ziel. Es dominiert frischer, schnörkelloser Rock mit deutschen Texten, wobei ruhigere oder punkige Gewässer nicht gemieden werden.

Werner Strong sind bereit die Segel zu setzen und mit ihrem neuen Album an Bord die Bühnen der Region zu erobern!


Sa.

09.03.19

21 Uhr 

Meilenläufer support zu Chester Park

Das sind vier Freunde, die eine alte, graue Heimat mit ihrem derben Sound und emotionalen, von Erinnerungen und Träumen getränkten Texten in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Irgendwo zwischen Aufbruch und Ankommen berichten sie voller Wut und Hoffnung von vergangenen Zeiten, Fremdfühlen in tristen Städten, die nie ein Zuhause wurden und Sehnsucht nach mehr. Genau dieses Gefühl sucht und findet man sowohl auf dem neusten Album „Kaputter“ als auch auf den energiegeladenen Konzerten. Denn solange die totgeglaubte Kleinstadt mit samt ihrer Energie und Kreativität noch atmet, geben Meilenläufer ihr eine Stimme und helfen ihr dabei ein neues Gesicht zu bekommen.


Sa.

09.03.19

22 Uhr

Chester Park (Emo Punk)

Ob die betagten Bewohner des CHESTER PARK Senior Housing im idyllischen Anchorage jemals davon erfahren werden, dass ihr Domizil als Namensgeber einer Hannoveraner Emo-Punk-Kapelle fungierte, bleibt eher zweifelhaft. Fest steht allerdings, dass sich die fünf Typen aus Hannover noch lange nicht so alt fühlen wie die Namenskollegen im weit entfernten Alaska.

CHESTER PARK haben mit neuer Besetzung ihren weich gespülten Jimmy Eat World basierten Sound weggeworfen und präsentieren sich in ihren aktuellen Songs dreckiger, druckvoller und komplexer. Mit einer gesunden Portion wohl dosierter Gitarreneffekte, mehrstimmigen Gesangschören sind Vergleiche zu Bands wie Hot Water Music, Braid, Gameface oder Brand New nicht unbegründet.

Ein gesundes Gemisch aus diesen Bands beschreibt am besten den Sound, den CHESTER PARK in ihren aktuellen Songs zum Ausdruck bringen und auf den Bühnen präsentieren werden. Ob Klagen über Schlafprobleme oder sich der Welt zu entziehen; Alltag, Freude & Sorgen sind Grund genug es raus zu schreien.

Mit dem bekannt furiosen Livespektakel kulminiert dann die übliche CHESTER PARK Show zu einem Abend, der die Tanzbeine in Muskelkater verwandelt und die Bierbecher mit Schweißtropfen füllt.

checkchesterpark@yahoo.com

http://chester-park.tumblr.com


Sa

16.03.19

21 Uhr 

Insidious Voice (Progressive Metal)

Musikbekloppte Jungs aus Hannover. Hohes Tempo, eingängige Melodien, fetter Bass, wechselnde Keyboardsounds und uns scheint die Sonne aus dem Arsch!


Sa.

23.3.19

21 Uhr

Captain Karacho (Party Punkrock) vormals Snake Eyes

Captain Karacho steht für energiegeladenen spaßverbreitenden, deutsch-sprachigen Party-Punkrock. die 4 Jungs liefern - neben ihrer mitreißenden Bühnenperformance - Songs mit Ohrwurmgarantie , die auch Neuhörer direkt zum Mitsingen animiert.

Vor Dezember 2018 firmierten sie 3 Jahre unter dem Namen "Snake Eyes" In unveränderter Besetzung  geht es unter dem neuen Namen weiter.


April 2019



Fr. 

05.04.19

21 Uhr

Dogtown Winos (Rock) support zu Sleeping Well

Die Dogtown Winos sind... schlicht und ergreifend Rock'n'Roll Pur. "High Energy Rock", so nennen die Winos Ihre Musik, bringt es genau auf den Punkt: Echt und direkt aus dem Leben. Oldschool trifft auf modern, Härte auf Melodie, laut trifft leise und Blödsinn auf Ernst.
Die Dogtown Winos sind Live hammerhartes Rock Entertainment,denn sie geben sich nicht zufrieden bis auch dem letzten Menschen vor, auf oder unter der Bühne ein breites Grinsen im Gesicht steht.
Die Jungs geben on Stage alles. Schweiß, Blut und Tränen stecken in ihrer Liveperformance und das spürt man auch.
Am 23.06.2017 veröffentlichten die Dogtown Winos ihr erstes Studioalbum "The Price is your Soul" und zeigten wie ihr "High Energy Rock" auf Platte klingt.Auch bereits erschienene Werke sind das Live Album "Live at the Villa: the official Bootleg" und eine Kooperation mit dem Multimedia Künstler Patrick Houben: "Urban Warfare – Patrick Houben vs. Dogtown Winos“
Die Dogtown Winos sind ´ne Rockband. Nicht mehr, aber definitiv auch nicht weniger! …und mehr wollen die vier Jungs aus dem ländlichen, ostwestfälischen Lippe auch nicht sein.
Sie wollen keine neuen Rekorde in Härte und Coolness aufstellen, sondern einfach nur gute Songs bringen und diese in allen Schattierungen färben, die irgendwie mit Rockmusik zu tun haben.
Punk-Blues-Rock, auch poppige Melodien, aber immer mit einer ordentlichen Portion Härte versehen.


Fr

05.04.19

21 Uhr 

Sleeping Well (Heavy Metal)

Sleeping Well

Man nehme Klänge des traditionellen Heavy Metal, eine Prise Theatralik und etwas Eigenhumor - heraus kommt SLEEPING WELL. Diese vierköpfige Band aus Hannover spielt seit 2011 auf den Bühnen der Republik mit lauten Klängen und Klischees und überrascht das Publikum neben explosiven Shows mit Songs, teils in Überlänge, auch gerne mit gefühlvollen Balladen. Mit dem 2015 veröffentlichten Album 'Rapid Eye Movement' und nunmehr neuen Songs für einen Nachfolger bietet die Gruppe ein breites Programm für kommende Shows, die mit spektakulären und witzigen Einlagen, sowie der einen oder anderen Hommage an legendäre Metal-Heronen zu begeistern weiß.


Sa

06.04.19

21 Uhr


Eintritt 8€


IDestroy (Rock aus UK)

Pulling influences from the likes of Sleater-Kinney and Nirvana, IDestroy are a fearless combination of
powerful rock’n’roll riffs and bubblegum pop melodies, giving them an infectious and catchy sound, which
has seen the trio build a loyal fanbase playing to packed out venues.
IDestroy have had airplay on BBC radio stations, Planet Rock and Amazing Radio to name a few. The feisty
trio have been touring relentlessly throughout the UK and into Europe to promote their debut EP 'Vanity
Loves Me'.
"If you like your rock'n'roll short, sharp and spiky, then Bristol girl rockers IDestroy might just be your
favourite new band. They snap, they crackle, they pop, and they wear studded leather jackets with a feisty
punk sneer." - Classic Rock Magazine
"The band are fronted by singer/guitarist Bec Jevons, who manages to combine her hard mod-punk look style
with a presence that seems to channel equal parts Shirley Manson and Joan Jett." - Fred Perry Subculture
"Their hard-hitting, charmingly feisty title track has secured them as one of this year’s coolest bands." -
Gigslutz
"Short, sharp slab of garage-rock glory" - Punktastic

Members:
Bec Jevons - Vocals + Guitar
Becky Baldwin - Bass + Backing Vocals
Jenn Haneef - Drums


Sa.

20.04.19

21 Uhr

Eintritt 

8€

Ape Shifter  (Heavy Progressive Stoner Rock) supp. zu Guitar Gangsters

Instrumental Riff-Rock Masters APE SHIFTER To Release Sophomore Album APE SHIFTER II


Seit ihrem Debüt im März 2017 haben APE SHIFTER zwei Europa-Clubtouren absolviert und sind in Deutschland, der Schweiz und in den Niederlanden aufgetreten. Sie teilten die Bühne u.a. mit Loudness, The Skull, White Cowbell Oklahoma und Mörglbl. Festivalauftritte gab es beim (Hauptbühne), Burg Herzberg Festival, OBOA, Free n Easy, Festival Kult!


Am 29. März veröffentlichten APE SHIFTER das Nachfolgealbum unter dem Titel „Ape Shifter II“. Dabei reicht das Spektrum von 70er Jahre Riffs mit Punk-Rock-Furor bis hin zu Metal Grooves mit heftigen Ausrastern, was dem Instrumental-Rock eine ganz intensive Bedeutung verleiht.


Bandleader Jeff Aug wurde an einem Freitag, den 13., in Washington D.C. geboren und wuchs in Laurel/Maryland auf. Er ist ein cooler Underground Gitarrist, der seit über 20 Jahren im Voralpenland in Bayern lebt. Er tourte bereits mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Greg Howe, Stu Hamm, Alvin Lee und hat mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Ice-T & Bodycount und Shudder To Think absolviert. Er arbeitete weiterhin mit John Stabb von Government Issue, war mehr als 15 Jahre Anne Clarks Gitarrist und ist seit über 25 Jahren auch solo unterwegs. Jeff Aug ist auch auf dem Atari Teenage Riot Album „Is This Hyperreal?“ zu hören und ist außerdem zweifacher Guinness™ Weltrekordhalter in der Kategorie „Most concerts performed in different countries in 24 hours“ (2009 und 2012)!

Line-up: Jeff Aug, guitar | Florian Walter, bass | Kurty Münch, drums



Sa

20.04.19

22 Uhr

Eintritt

8 € 

Guitar Gangsters (UK Punk Rock)

Guitar Gangsters sind inspiriert von Bands der ersten UK Punk Welle, wie The Clash, The Boys,
Generation X, und The Jam.. Zusammen mit der Energie und Attitüde von US Bands wie My Chemical
Romance und Social Distortion ergibt das DIE Band in der DU immer sein wolltest!
Bei einer Gangsters - Show wirst du keine abgedroschenen politischen Parolen hören. Was dich
erwartet, sind in Zwei-Minuten Power-Punk Krachern verpackte Querschnitte aus dem 'urban life',
Stories über 'bad attitude', Sex, Ambitionen, Erfolg und Misserfolg. Guitar Gangsters werden nicht die
Welt verändern. Wenn du sie jedoch einmal live erlebt hast, wirst du das Gefühl mitnehmen, selbst die
Welt verändern zu können!
In ihrer nun 30-jährigen Bandgeschichte haben Guitar Gangsters 10 Studioalben, zwei Live-Alben und
unzählige Singles veröffentlicht. Sie haben in 20 Ländern live gespielt, u.a. in den USA, Brasilien und
auf Malta! Sie waren zusammen mit Stiff Little Fingers auf England Tour und in Europa mit The
Lurkers, 999 und TV Smith.unterwegs. Guitar Gangsters waren auf fast allen Punk-Festivals in Europa
vertreten und spielen weiterhin mit der Eindringlichkeit und Attitüde, die sie 1987 dazu getrieben
haben, ihre Gitarren umzuhängen. Sie spielen immer noch so als müssten sie damit ihren eigenen
Arsch retten, zumindest aber die Zukunft des Rock'n'Roll so wie wir sie kennen!
“Sex & Money” (Wanda Records/ Flight 13) heißt ihre neue Scheibe, 12 Songs wie aus einem Guss,
gemixt und produziert von keinem geringeren als Daniel Rey in New York City, der bereits die
Ramones, Misfits, Nashville Pussy, etc Alben produziert hat.
Und seit 2019 erweitert sich die Gangsters Familie um Gitarrist Ed und wird zu einem Vierergespann
der ersten Punkrockliga.

 





Fr. 26.4.19

21 Uhr 

Sobi Pop, Soul, Jazz, Alternative 

„…with every long dark night comes a new sunrise full of hope and opportunity” (Sobi)
Sobi erzählt in ihren Songs Geschichten. Geschichten von Begegnungen und Beziehungen,
schönen und traurigen Erlebnissen, dunklen Momenten und positiven Wendungen. Hoffnung
kann der Schlüssel sein, Traurigkeit zu heilen und das drückt die Sängerin, Gitarristen und
Komponisten in ihren Songs aus.
„Meine Lieder sollen Menschen, die über ihre Identität, ihre Rolle in der Gesellschaft und in
Beziehungen grübeln, Mut machen“, sagt Sobi und stellt heraus, dass jeder zu seiner
Individualität, seinen Stärken und Schwächen stehen und sich nicht mit anderen vergleichen
sollte. Wie sie in ihrem Song „Just Like You“ singt: „Your imperfect life belongs to you, I´d
like to share a little too. It´s beautifully flawed just like you.”
Aufgewachsen in London, schrieb sie im zarten Alter von 16 Jahren ihre ersten Songs,
sammelte Auftrittserfahrungen bei vielen kleineren und größeren Konzerten und gehörte
zum „Manchester Circuit“, einer Open-Mic-Night in der britischen Metropole. Seit 2015 lebt
sie in Hannover und knüpfte in der norddeutschen Musikstadt schnell zahlreiche Kontakte zu
Musikern und Veranstaltern.
Mit ihrer 2016 erschienenen EP „Biting Back“ ging es hierzulande auf die Bühne, Sobi spielte
Shows in Hannover und auch weit über ihre neue Heimatstadt hinaus. In ihrer Musik
verschmelzen Elemente aus Pop, Soul, Jazz und Alternative.
Große Resonanzen erhält sie auf ihre Solo-Konzerte, die die Kraft, Tiefe und Intensität ihrer
Songs auf besondere Weise transportieren. Seit 2017 spielt sie live auch mit ihrer Band.
In diesem Jahr plant Sobi die Produktion ihres ersten Albums und Konzerte in Deutschland.


Sa.

27.4.19

21 Uhr 

Cholane Heavy Rock 

Die Ur-Besetzung von CHOLANE wurde von Sänger und Gitarristen
Jürgen Wulfes in einem Dorf bei Peine gegründet. Später formierte sich CHOLANE als Quartett in Hannover erneut. Das erste Album „BlackBox“ erschien dann 1997 und wurde weltweit verkauft.
1998 stieß der aktuelle Drummer Daniel Knop zur Band, mit dem dann auch das 2003 erschienene Album „ Kickin´“ aufgenommen wurde. Nachdem 2004 einige Umbesetzungen die Band ausbremsten,
konnten mit Niels Sörenhagen am Bass (April 08 ) und Kai Steffen an der Gitarre (Nov. 2010) neue Mitstreiter im Kampf gegen die bösen Mächte der Popmusik gewonnen werden. 2014 konnten die Aufnahmen zum dritten Album abgeschlossen werden, der aktuelle Silberling „CAUTION!“ hatte im Januar 2015 sein Release.
Der Heavy-Rock von CHOLANE hat seine Wurzeln eindeutig im klassischen Hardrock, ein gehöriger Einschlag von Heavy Metal rundet das ganze ab. Fans des 70er Jahre Hardrock und auch Metal-Fans sind von CHOLANE's druckvollem Sound gleichermaßen begeistert.



Januar 2019





 Sa.

12.01.19

21 Uhr 

Broken Bone Ballad Rock
Broken Bone Ballad ist eine Rockband aus Braunschweig/Hildesheim. Sie besteht aus den Zwillingsbrüdern Gordon (git, voc) und Connor (dr, voc). Die beiden mixen Elemente von Grunge, Psychedelic und Garage Rock. Einflüsse sind Bands wie Nirvana und The White Stripes. Broken Bone Ballad klingt nach heftigen Gitarrensounds, brutalen Drums und kratzigem, emotionalem Gesang. Kann Spuren von zerbrochenen Drumsticks und gerissenen Saiten enthalten.    Kostproben gibt es unter:  brokenboneballad.bandcamp.com


Sa

19.01.19

21 Uhr 

Grand2Rhino Energy - Grunge - Rock support zu Mountain Bricks 

Energy-Grunge-Rock! Diese Beschreibung ist hier Programm. Die 4-köpfige Band GRAND2RHINO aus Hannover serviert energiegeladenen Grunge-Rock mit leichten Punk und Metal-Einflüssen.Mal ruhiger, mal schneller, mal softer, mal härter, aber immer mit dem nötigen Dampf auf dem Kessel!Neben diversen eigenen Songs haben die Rhinos auch die eine oder andere Coverversion von Klassikern aus den 80ern und 90ern mit im Gepäck. Rock on!     www.grand2rhino.com  www.facebook.com/grand2rhino


Sa

19.01.19

22 Uhr 

Mountain Bricks Rock

Wir sind eine Rockband aus Hannover. Jedes Bandmitglied von uns hat andere Vorstellungen, Ziele, Vorbilder, usw. Dennoch haben wir einen Weg gefunden, diese zu verbinden und so durchlaufen alle unserer Songs einen eigenen Entstehungsprozess, an dem jeder von uns aktiv beteiligt ist. Dies ist auch bei unseren Liveshows zu spüren!
Feinster Gitarrenrock mit weichen Keyboardklängen, die eine einzigartige Mischung ergeben. Probiert's aus!


Fr. 

25.01.19

21 Uhr 

Into Echoes Alternative Rock melodischer Heavy -Rock

Die Rockband Into Echoes hat sich Ende 2017 in Hannover gegründet. Im Januar 2018 wurde das erste Musikvideo zu dem Song „Pleasure & Pain“ veröffentlicht. Im Mai 2018 wurde die erste EP „Pleasure & Pain“ auf Spotify, iTunes, etc. veröffentlicht. Seit einigen Monaten spielt Into Echoes diverse Konzerte im Raum Hannover. Am 30.11 wird die neu produzierte Single „Immortality“ auf allen Plattformen released. Zeitgleich wird das dazu gedrehte Musikvideo auf Youtube erscheinen. Anfang 2019 folgen weitere Veröffentlichungen. Im Jahr 2019 wird die Band auf mehreren Konzerten/Festivals zu sehen sein.


Sa

26.01.19.

21 Uhr 

Steve Link Band Rock'n Roll

Rock'n Roll ist tot. Denkste! 

Die Wurzeln tief im harten Rock der 70er und 80er Jahre, erfreut die Steve Link Band mit frisch
importiertem, klarem Gitarren Rock’n’Roll . Stark inspiriert von seinen Idolen Gary Moore und
Status Quo überzeugt Steve Link als Songschreiber mit seiner Band durch klare Gitarrenriffs und
Texte, die mit sehr eingängigen Zeilen im Ohr bleiben und sofort zum Mitsingen und Tanzen
animieren.
Bandgründer und Namensgeber Steve Link, Martin Huke, Jörg Rosenberg und Ulli Schober spielen seit
2015 in dieser Formation zusammen. In der ersten Saison rockten sie diverse Open Air Festivals in
Niedersachsen und brachten das Publikum zum Tanzen und Singen. Die Wintermonate 16/17 wurden
genutzt um den ersten Silberling in den Echolane Studios von Kai Schwerdtfeger zu produzieren und
jetzt über Timezone Records Osnabrück zu veröffentlichen. Kein Geringerer als Don Airey (seines
Zeichens Keyboarder bei Deep Purple) ließ es sich übrigens nicht nehmen drei Songs des aktuellen
Albums - „When“, „The One“ und „Welcome The Sun“ - mit seinem grandiosen Spiel auf der Hammond
Orgel zu veredeln.
Die Steve Link Band schließt die Lücke zwischen der kommerziellen Pop- Musik und Hard Rock
vortrefflich. Classic Rock vom Feinsten! Frisch und aktuell!


Februar 2019



Sa. 02.02.19

21 Uhr 


Candy Trip Down Alternative/Grunge Stoner      support zu Father Nuke 

CANDY TRIP DOWN servieren ein brodelndes Gemisch aus Alternative, Grunge und Stoner. Ihr frischer Sound ist im gegenwärtigen Rock-Kosmos genauso zu Hause, wie er in die Garagen der frühen 90er gepasst hätte – facettenreich, energetisch und dabei unheimlich eingängig. Live präsentiert das Quartett seine Musik ohne aufgesetztes Gehabe und zieht den Zuhörer so schnell in einen elektrisierenden Bann aus Atmosphäre, Drive und Emotionen.


Sa.

02.02.19

22 Uhr 

Father Nuke Rock

Father Nuke

Im Spätsommer 2004 fanden Father Nuke in Hannover zusammen, um ihre Vorstellung von Musik zu verwirklichen. Geprägt von Bands wie Motorpsycho, The Clash, Soundgarden, Stone Temple Pilots und Motörhead, haben sich die Mitglieder ein Sonic Image namens „NUKEROCK“ erarbeitet.

Die erste Demo-EP wurde im Jahr 2004 fertiggestellt. Weitere Veröffentlichungen folgten bis zur aktuellen EP „Off the Rails“ 2013.Veröffentlichungen einzelner Songs erfolgten ebenfalls bis 2016.


Sa.

09.02.19

21 Uhr 

HARD 'N  BLUE Rock Blues

Die 2008 gegründete Hard und Blues Rock Band spielt ein energiegeladenes Programm in der klassischen Besetzung von 2 x Gitarre, Bass, Drums und Gesang.
Ihr Repertoire besteht aus erlesenen Krachern der späten 60er bis 80er Jahre mit einem Schwerpunkt auf möglichst kaum abgegriffenen Hits und Songperlen.
So finden sich in der Setlist bspw. Klassiker der frühen AC/DC bis ZZ Top sowie Zeitgemäßes von Ausnahmekünstlern wie Popa Chubby und Joe Bonamassa.


Sa. 

16.02.19

21 Uhr

La Puta Cantina Rockige Gitarrenmusik support zu Almost Frank

La Puta Cantina ist eine Hannoveraner Band bestehend aus Dirty Sanchez (Bass), El Capitano (Voc + Git), Senor Ronski (Drums), Carlos Cojones (Voc + Git). Sie mixen freche Deutsche Texte mit viel Ironie und sehr guter rockiger Gitarrenmusik. Also quasi ein MEGA Kindergeburtstag für Erwachsene, man muss es einfach miterleben! Die Ideale Musik für für das besondere Rockerlebnis. Psst ... Übrigens haben die Putas 2019.... 10 jähriges Jubiläum


Sa 

16.02.19

22 Uhr 

Almost Frank Punkrock  Indie Post-Grunge 

Almost Frank haben Hannover im Herzen und Punkrock im Blut. Ihre Mischung aus Punkrock, Indie, Post Grunge, wasauchimmer geht in Ohr, Bein und Herz. Rock’n’Roll mit hannoverscher Attitüde eben.
Nicht nur auf ihrem Debutalbum „The Kids Want Beer“ zeigen die fünf Franks die volle Bandbreite ihres Könnens. Auch auf der Bühne geben Almost Frank stets Vollgas und beweisen dem Publikum, dass die „Kings of Innocence“ so einiges auf Lager haben.
Almost Frank:
Martin Eins


Sa.

23.02.19

21 Uhr 

Monomaster Rock

Spielfreude trifft Wortwitz, kraftvoller Rock auf kritische Worte. Du sitzt in deinem Auto. Deine Augen suchen die Umgebung nach der kleinsten Veränderung ab. Du schaltest das Radio ein… Du bist in deinem Lieblingsschuppen. Die Menge wartet gespannt auf die nächste Band. Du holst dir gerade was zu trinken, als es anfängt…

 Du kannst uns nicht entkommen! Wir fangen dich ein, fesseln dich! Und lassen dich auch dann noch nicht los, wenn du schon längst wieder zu Hause bist. Den Fuß auf dem Gaspedal und das Fahrwerk auf hart gestellt, blasen wir dir unseren Breitwandhardrock um die Ohren, bringen dein Herz und deine Beine in Einklang ohne auch nur einmal den Spaß an dem zu verlieren, was wir machen, was wir lieben, was wir zelebrieren: Rock.

Monomaster sind Bob Masters (Lead Vocals, Bass), Herr Meier (Guitar and Stuff) und Ove Scholz (Drums and Intelligence).